Exkursion zu den Talsperren in Sachsen

Exkursion zu den Talsperren in Sachsen

von Horst-Dieter Ritz
vom 18.07.-19.07.2008, Leiter Horst-Dieter Ritz

Am 18. Juli 2008 trafen sich pünktlich um 9 Uhr die Teilnahmer der diesjährigen Exkursion in der Oststraße in Gotha. Teilnehmer waren Horst-Dieter Ritz, Gudrun Ritz, Thomas Ritz, Dr. Herold (aus Bad Langensalza), Wolfgang Möller, Carmen Möller, Erika Gessner und Klaus Kiel.

Fahrt nach Wildenthal
Pünktlich um 8:30 begann die Tour. Mit den zwei PKW fuhren wir ohne größeren Halt nach Wildenthal ins Erzgebirge. Wildenthal ist ein Ortsteil von Eibenstock in der Nähe der tschechischen Grenze. Gegen 12 Uhr waren wir am Ziel. Auf unsere Zimmer mussten wir noch eine Weile warten. Doch wir versammelten uns erst einmal an einem großen Tisch, um uns aus der Marschverpflegung zu stärken und den weiteren Ablauf zu besprechen. Der Plan lag fest, sollte aber bei Bedarf sehr flexibel gehandhabt werden. So waren wir es all die Jahre gewohnt.

Verabredet waren wir 13 Uhr an der Talsperre Eibenstock. Hier war eine Führung geplant, die ein Höhepunkt der Exkursion werden sollte. Da wir früher als geplant vor dem Tor standen, mussten wir uns ein paar Minuten gedulden. Sicher wollten die Mitarbeiter der Talsperre ihre Mittagspause erst in Ruhe beenden. Der Direktor der Talsperre, Herr Lautenschläger, übernahm persönlich die Führung.

Talsperre Eibenstock – größte Talsperre Sachsens
Bevor er mit seinem Vortrag beginnen konnte, wurde er schon mit Fragen bombartiert: Warum ist diese Mauer gerade gebaut? Wie hält sie eigentlich dem Wasserdruck stand?

Seine Antwort war einleuchtend: ‚Gerade bauen ist immer einfacher als im Halbkreis bauen. Das ist eine Gewichtsstaumauer – wie alle Staumauern, die wir besichtigten wollen. Die steht, weil sie so schwer ist.‘

Talsperre Eibenstock ist die größte Talsperre Sachsen und dient vorwiegend der Trinkwasserversorgung und dem Hochwasserschutz. Die Mauer hat eine Höhe von 65,5 m. Breite des Fußes 48 m. Sie wurde von 1974-1987 gebaut.

Die Kommentare sind geschlossen.