Das Wasser der alten Ägypter

Das Wasser der alten Ägypter

Wasserhistorischer Vortrag in Tambach-Dietharz

Heidi Köpp-Junk (Trier), Jürgen Becker (FK Leinakanal), Hans-Georg
Spanknebel (AGWA), Marco Schütz (BM Tambach-Dietharz) und Helga Raschke
(FK Leinakanal). Foto: Wolfgang Möller

Am 12. Oktober 2018 berichtete Dr. Heidi Köpp-Junk aus Trier über Ihre Forschungen zur „Wasserwirtschaft im pharaonischen Ägypten vom Alten Reich bis in griechisch-römische Zeit“. Die Veranstaltung im Rahmen der wasserhistorischen Vorträge fand im Bürgersaal des Tambach-Dietharzer Rathauses statt.

Heidi Köpp-Junk beschäftigte sich mit der Frage, wie man im pharaonischen Ägypten mit der Ressource Wasser umging, nachdem man sie benutzt hatte, also die Ableitung von gebrauchtem Wasser sowie ferner von Regenwasser. Sie eröffnete neue Einsichten in die Bereiche Wohnkultur, Baukunst, Siedlung, Wasserbautechnik und Hygiene der damaligen Zeit.

Die Kommentare sind geschloßen.